St. Johannes Baptist - Seliger Adolph Kolping - St. Margaretha - St. Joseph - St. Augustinus - St. Hippolytus - St. Martinus - St. Antonius v. P. - St. Jakobus

Pastoralverbund Attendorn

attendorn-katholisch.de

logo pvnachrichten

Kontakt

Am Kirchplatz 4
57439 Attendorn

Tel. 02722 2320

info@attendorn-katholisch.de

Pfarrbüros vor Ort

Kinder haben Rechte! - Institutionelles Schutzkonzept

Logo Zukunftsbild banner

fairegemeinde

Liebe Gemeindemitglieder,
in diesem Jahr haben intensive Überlegungen, Treffen mit Sachverständigen, Vertretern des Erzbischöflichen Generalvikariates Paderborn (EGV), des Gemeindeverbandes Olpe und der Stadtverwaltung Attendorn in Kirchenvorstandssitzungen, die das Projekt „Kirchenneubau“ betreffen, stattgefunden.
Wir möchten Sie nun über den aktuellen Stand informieren.

[Stand: November 2018]

Ausschnitt Grundriss

Liebe Gemeindemitglieder,
in diesem Jahr haben intensive Überlegungen, Treffen mit Sachverständigen, Vertretern des Erzbischöflichen Generalvikariates Paderborn (EGV), des Gemeindeverbandes Olpe und der Stadtverwaltung Attendorn in Kirchenvorstandssitzungen, die das Projekt „Kirchenneubau“ betreffen, stattgefunden.
Wir möchten Sie nun über den aktuellen Stand informieren.

Das Planungsbüro „compar“ aus Dortmund wurde mit der Durchführung eines Architektenwettbewerbs beauftragt mit folgenden Zielen:

• Der Kirchenraum soll für 120 Sitzplätze ausgelegt werden mit einer Fläche von ca. 200 m2
◦ Erweiterung des Kirchenraumes um ca. 50 Sitzplätze. Zu Hochfesten soll das Foyer oder der große Gruppenraum zuschaltbar zum Kirchenraum sein
◦ Sakristei (15 m2) und Beichtmöglichkeit soll vorhanden sein

• Der Bereich Pfarrheim mit Gemeinderäumen soll eine Fläche von ca. 190m2 haben
◦ Großer Gruppenraum (60m2)
◦ Kleiner Gruppenraum (30m2)
◦ Büro (24m2)
◦ Küche (16m2)
◦ Foyer, Garderobe, Lager, WCs (Behinderten-WC), Technik betragen 60 m2

• Die bestehende Orgel ist zu erhalten und im neuen Kirchenraum mit einzuplanen

• Der Glockenturm soll erhalten werden

• Die Anforderungen an barrierefreies Bauen sind in allen Gebäudeteilen zu erfüllen

Die Förderung der Baumaßnahme:
• Das EGV trägt die Kosten des Architektenwettbewerbs und den Abriss des Gebäudes zu 100%
• Die Rohbaukosten incl. Außenhülle der Kirche und der Gemeinderäume werden mit 90%, der technische Ausbau mit 75% bezuschusst.
• Die Einrichtungskosten müssen von unserer Kirchengemeinde getragen werden.
• Der Zuschuss der Außenanlagen beträgt max. 100.000,-€
• Das Ergebnis des Architektenwettbewerbs werden wir Ihnen Mitte 2019 präsentieren

der Kirchenvorstand Neu-Listernohl
19.11.2018