Caecilienfest18Anlässlich des Cäcilientags der katholischen Kirchenmusik im Dekanat Südsauerland führte der gastgebende Attendorner Domchor mit vielen Gastsängern in der Samstagabendmesse des 6.10. die kleine Orgelsolomesse von Joseph Haydn und einige weitere Stücke auf. Groß war an diesem Abend neben der Anzahl der Teilnehmer aber auch die Homogenität des Gesamtklangs- und das, obwohl die Abordnungen anderer Chöre nach eigenen Proben erst zur Generalprobe dazugestoßen waren.

Die Messe selbst wurde durch ein ad-hoc-Orchester von Musikstudenten aus Wuppertal, Düsseldorf und Aachen begleitet, das man beim uninformierten Hören ebenfalls für ein lange eingespieltes Ensemble hätte halten können. Für den Solopart an der Truhenorgel und die Gemeindebegleitung am großen Instrument hatte Dekanatskirchenmusiker Dr.Jürgen Seufert gewonnen werden können, der sich seiner Aufgabe mit Bravour und Kreativität entledigte, während die Sopranistin Wo-Hee Roh Nyquist ihrer Partie genau die stimmliche und musikalische Qualität verlieh, die Haydns Kirchenmusik erst so besonders und immer wieder hörenswert macht.

Martin Nyquist, Attendorner Leuchtturmkirchenmusiker und Organisator des musikalischen Programms, verstand es souverän, die Sänger vom Attendorner Domchor, dem Dünscheder Kirchenchor, Gastsängern aus dem Olper Kirchenchor und weiteren Projektsängern zu einem Ganzen zu vereinigen, sodass vom Kyrie bis zum Agnus Dei keine Wünsche offen blieben.

Bei den drei anderen während der Eucharistiefeier gesungenen Stücken schlossen sich die Delegationen der anderen teilnehmenden Chöre an, womit dann durch etwa die Teilnahme Finnentroper Sänger oder einiger Angehöriger des Josefschors ein circa einhundert Mitwirkende umfassender Chor zu hören war, was in der südsauerländischen Chorlandschaft heutzutage eine echte Seltenheit darstellen dürfte.

So stellte diese Leistung, die gegen Ende des Gottesdienstes durch Zuhörer und den Zelebranten Präses Bernhard Schröder verdienten Applaus erhielt, eine eindrucksvolle Werbung für den kirchlichen Chorgesang dar.