St. Johannes Baptist - Seliger Adolph Kolping - St. Margaretha - St. Joseph - St. Augustinus - St. Hippolytus - St. Martinus - St. Antonius v. P. - St. Jakobus

Pastoralverbund Attendorn

attendorn-katholisch.de

logo pvnachrichten

Kontakt

Am Kirchplatz 4
57439 Attendorn

Tel. 02722 2320

info@attendorn-katholisch.de

Pfarrbüros vor Ort

Logo Zukunftsbild banner

fairegemeinde

IMG 5510 top

Wie in jedem Jahr, so fand auch in diesem Jahr wieder der KFD – Frauenkarneval am Freitag vor dem Karnevalswochenende in der bereits von der KG Attendorn karnevalistisch geschmückten Stadthalle statt. Einlass für die jecken und durchweg karnevalistisch und phantasievoll verkleideten Frauen war ab 18.00 Uhr. Pünktlich um 19.11 Uhr eröffnete Kerstin Arens mit einem extra für diesen Anlass selbst komponierten Lied den Abend, was sofort für gute Stimmung sorgte. Nach der Rede des als Hippie verkleideten Bürgermeisters und dem Schautanz der Mini – Biggesterne strapazierte „En twersen Lümmel“ die Lachmuskeln aller Anwesenden bis aufs äußerste. Diese gute Stimmung konnte die Garde des Kinderprinzen aufnehmen und auch Prinz Alexander I. freute sich über seinen Auftritt bei den Frauen. Bevor die Regimentstöchter ihr Können zeigen konnten, hatten die „Lustigen Witwen“ mit Herrn Pastor Neuser an der Gitarre ihren Auftritt. Im Anschluss daran sorgten Inge Wanske als Stewardess und Sigrid Warias als Altenheimbewohnerin für etwas Lokalkolorit. Bei der Kostümprämierung konnten die Kartenspieler, die Jagdgesellschaft und die Schnecken aus den Händen von Vikar Martin Hufelschulte die Preise entgegen nehmen und es ging Schlag auf Schlag mit dem Programm weiter. Die Frauen der Gruppe „Spaß an der Freud“ ließen die Herzen aller Frauen mit ihrem Tupperabend höher schlagen bevor die Dancig Fires, die Sputnix vom TV Attendorn, die Crazy Dancers aus Windhausen mit „Wicky“ und die Mädchengarde Ennest mit ihren Tanzdarbietungen für Kurzweil sorgten. Mit großem Applaus wurden die Roten Funken aus Lichtringhausen empfangen, die in gewohnt gekonnter Form ihr Mariechen waghalsig in die Höhe warfen und sicher wieder auffingen. Kurz vor dem Höhepunkt des Abends sorgte die Theatergruppe aus Finnentrop mit ihrer Hitparade und bekannten Schlagern für gute Stimmung. Der krönende Abschluss des Programms war der Auftritt der Roten Funken Attendorn, die zur großen Überraschung aller Frauen den amtierenden Karnevalsprinz Tobias I. mitbrachten. Vor dem großen Finale dankten Marita Schmidt und Doris Sauer als Vertreterinnen der KFD noch Kerstin Arens, Rabea Keseberg und Monika Reuber, die diesen Abend organisiert hatten. Nach der abschließenden Polonaise wurde noch lange getanzt und geschunkelt bevor in den frühen Morgenstunden die letzten Frauen nach ihrem Karneval nach Hause gingen.

 Marita Schmidt und Doris Sauer als Vertreterinnen der KFD Teatergruppe Finnentrop Die Organisatorinenn mit Freundinnen. Gruppe "Spaß an der Freud" mit Prinz Tobias I.